Weihrauch

Dosierung und Einnahme von Weihrauch

Weihrauch kann für sehr viele gesundheitlichen Beschwerden wie auch für zahlreiche Krankheiten genutzt werden und dabei lindernd wirken. Vor allem in der Krebstherapie kann Weihrauch unterstützen und den Körper positiv beeinflussen. Doch auch vorbeugend ist Weihrauch ein guter Helfer für Köper und Geist. Denn neben der Stärkung des Immunsystems kann Weihrauch auch bei Depressionen oder Schlafstörungen helfen und den Körper beruhigen und die Stimmung aufhellen.

Anwendung von Weihrauch bei Krankheiten

Insbesondere bei Krankheiten sollte der Patient Weihrauch nicht in Selbstmedikation einnehmen. Hier ist es sehr wichtig dies vorher mit dem behandelnden Arzt abzuklären, damit dieser Weihrauch mit in die Therapie einbindet und so helfen kann. Weihrauch hat zwar fast keine Nebenwirkungen, sollte aber dennoch nicht ohne ärztlichen Rat eingenommen werden.

Besonders bei Gicht, Rheuma und Arthritis sowie bei Darmerkrankungen, Schuppenflechte und Neurodermitis wird gerne Weihrauch eingesetzt. Doch auch bei Hirntumoren und Krebs wird von den Ärzten hoch dosiertes Weihrauchpräparat verschrieben, welches von der Freiburger Firma Pharmasan importiert werden kann.

Weiterhin ist hoch dosiertes Weihrauch nur per Rezept erhältlich und alle anderen Weihrauchkapseln oder –tabletten sowie  -öle, die frei verkäuflich sind, sind in der Regel nicht hoch genug dosiert, damit sie bei Krankheiten begleitend zur Therapie eingesetzt werden können. Die freiverkäuflichen Weihrauch Produkte sind daher nur Nahrungsergänzungsmittel und nicht wirklich für eine richtige Medikation bei Krankheit geeignet. Allerdings eignen sie sich hervorragend, um Weihrauch vorbeugend gegen zahlreiche gesundheitlichen Beschwerden einzunehmen.

Vorbeugende Dosierung von Weihrauch

Bei Gicht, Rheuma oder Arthritis kann jedoch zusätzlich zur Medikation auch Weihrauch-Massageöl verwendet werden. Dieses ist ein helfender Begleiter und kann abends, vermischt mit Oliven- oder Avocadoöl rund um die Gelenke einmassiert werden. Hierzu werden circa 40 Tropen Weihrauchöl in 50 ml Oliven- oder Avocadoöl gemischt und nicht auf die Gelenke, sondern rund um die betreffenden Gelenke aufgetragen und leicht einmassiert. Würden die Gelenke massiert werden, könnte es zu weiteren Reizungen kommen, da die schmerzenden Gelenke schon sehr angegriffen sind.

Natürlich können Weihrauch Kapseln oder Weihrauch Tabletten, die frei verkäuflich sind, vorbeugend eingenommen werden. Sie unterstützen den Körper, stärken und beruhigen ihn und sind für die Gesundheit ein wichtiger Begleiter. In der Regel können ein bis drei Kapseln täglich, kurz vor dem Essen, mit einem großen Glas Wasser eingenommen. Jedoch sollte eine Dosis von 400 mg täglich nicht überschritten werden.

Folgende Dosierungen gelten für akute sowie vorbeugende Maßnahmen:

Akute Probleme:

  • Bei einem Insektenstich können ein bis zwei Tropfen Weihrauchöl auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Es lindert nicht nur den Schmerz, auch klingt die Schwellung schneller ab und die Heilung wird gefördert.
  • Zur Beruhigung kann Weihrauch ebenfalls helfen. Dazu werden ein bis drei Tropfen Weihrauchöl auf Fußsohlen, Bauch und Schultern einmassiert. Diese kann weiterhin bei Schlafstörung wohltuend wirken und dabei helfen besser einzuschlafen. Insbesondere wenn die Person zu viele Gedanken im Kopf hat und nicht zur Ruhe kommt, kann Weihrauch wahre Wunder wirken.
  • Für leichte Depressionen oder eine depressive Verstimmung ist Weihrauch ebenfalls ein sehr guter Helfer. Um die Stimmung aufzuhellen und schlechte Gedanken zu vertreiben kann das Weihrauchöl entweder aus dem Fläschchen direkt inhaliert werden oder aber es wird im Raum versprüht. Dabei kann das Weihrauchöl sogar für die ganze Familie ideal sein, wenn gerade aufgeheizte oder schlechte Stimmung ist. Das Versprühen des Weihrauchöls kann die Stimmung besänftigen.
  • War die Sonneneinstrahlung doch zu stark und es tritt ein leichter Sonnenbrand auf, verspricht Weihrauchöl eine Linderung. Es sorgt dafür, dass die Haut sich erholt und regeneriert, und lindert die Schmerzen und das Spannungsgefühl. Je nach Größe des Sonnenbrandes sollten zwei bis drei Tropfen des Öls auf die betroffene Stelle leicht einmassiert werden.
  • Kleine Wunden oder Schnitte heilen mit Weihrauchöl schneller ab und Schmerzen werden gelindert. Durch die sehr guten Inhaltsstoffe werden Entzündungen verhindert und die Haut heilt besser. Um die Heilung voranzutreiben, wird ein Tropfen Weihrauchöl auf die betroffene und nicht offene Wunde leicht einmassiert.
  • Mit der Konzentration will es einfach nicht klappen und es steht ein wichtiger Termin oder gar das Examen an? Dann ist Weihrauchöl ein wichtiger Helfer. Mit diesem Öl kann die Konzentration sehr gut gesteigert werden und die beruhigende Wirkung unterstützt dabei noch. Dabei werden lediglich ein bis zwei Tropfen Weihrauchöl auf Schläfen und/oder Nacken leicht eingerieben.

Vorbeugende Maßnahmen:

  • Um das Immunsystem zu stärken, damit man auch im Winter nicht anfällig für Viren und Bakterien ist, werden einfach ein bis drei Tropfen Weihrauchöl auf jeden Fuß getropft und leicht einmassiert.
  • Doch auch die Gesundheit kann mit diesem heilenden Öl aufrechterhalten werden. Um Körper und Geist zu stärken, wird ein Tropfen Weihrauchöl in ein Glas Reismilch eingerührt. Bei Bedarf kann dieser Drink noch mit einem Teelöffel Honig gesüßt werden. Diese Mischung sollte täglich getrunken werden.
  • Narben oder Dehnungssteifen können mit Weihrauchöl ebenfalls gemildert werden. Zweimal täglich sollten dann ein bis zwei Tropfen Weihrauchöl auf die Narben und Dehnungsstreifen aufgetragen und einmassiert werden.

Selbstverständlich gilt dieses auch für Weihrauchkapseln. Diese können, wie oben beschrieben zur Vorbeugung ein bis dreimal täglich kurz vor dem Essen eingenommen werden. Wichtig ist dabei allerdings, dass mindestens 250 ml Wasser bei der Einnahme getrunken werden.

Weihrauch hat viele gute Eigenschaften und insbesondere die Boswellia Säuren sind für die Entzündungen im Körper zuständigen. Diese Inhaltsstoffe lassen die entzündlichen Beschwerden abklingen. Weiterhin wird die Haut wieder regeneriert, die Heilung beschleunigt und Körper sowie Geist werden gestärkt. Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, sollte daher auf Weihrauch Produkte nicht verzichten.

Jedoch sollte jeder damit rechnen, dass die Wirkungskraft der Weihrauchkapseln einige Zeit dauert, da dies ein pflanzliches Präparat ist und nicht, wie ein Medikament, sofort wirkt. Denn gerade pflanzliche Präparate benötigen eine gewisse Zeit, damit sie ihre volle Wirkungskraft entfalten können.